Das Bittgebet

Freitagspredigt am 08.01.2021

Verehrte Muslime,

die Muslime besitzen ein Mittel, das sehr stark ist. Ein Mittel das kein Staat kontrollieren kann, und das jeden Zoll passieren kann ohne bemerkt zu werden. Es ist das stärkste Mittel dieser Welt ist und das ist das Bittgebet. Das Bittgebet verbindet uns sehr stark mit Allah und zeigt uns unsere Stellung zu Allah. Das Bittgebet wird heute nicht mehr so häufig praktiziert, kann aber immer gesagt werden. Wenn wir in jedem Gebet, in jeder Gebetseinheit die Surah al-Fatiha lesen wird es 17 mal am Tag wiederholt: „Ijaka nabudu wa ijaka nastain“ – „Dir alleine dienen wir und Dich alleine bitten wir um Hilfe [1:5]“. Wir Muslime leben in einer Zeit in der viel Unheil gestiftet wird, auch von Muslimen selbst. Es gibt Muslime die lügen, die Geld stehlen, die Zina betreiben, Alkohol trinken und Sünden begehen und dabei vergessen, dass Allah der Einzige ist der ihnen helfen kann.

Das Bittgebet kann in jeder Situation gesagt werden. Ob man glücklich ist oder traurig, ob man sich spirituell stark oder schwach fühlt, ob der Glaube stark oder schwach ist – das Bittgebet kann immer gesagt werden. Das Bittgebet ist eine Sache zwischen Allah und Seinem Diener und ist eine sehr starke Ibada (gottesdienstliche Handlung). Der Prophet Muhammad (sas) sagt, dass das Bittgebet der Kern der Ibada (gottesdienstlichen Handlungen) darstellt. Sobald man ein Bittgebet sagt wird man belohnt.

Es gibt jedoch zwei wichtige Dinge die eine Voraussetzung für das Bittgebet sind: Erstens die Aufrichtigkeit und zweitens die Überzeugung. Der Prophet (sas) sagt: Bittet Allah aufrichtig und seid fest im Glauben, dass Allah euch erhören wird und euch eure Wünsche erfüllen wird. Allah ist der Einzige der euch alles geben kann was Er möchte. Die Sahaba (Gefährten des Propheten) berichten, dass der Prophet (sas) sehr viel Bittgebete gesprochen hat, und manchmal wiederholte er die Bittgebete dreimal.

Es gibt heute sehr viele Muslime, wenn sie ein Bittgebet aufsagen und dann denken, dass das Bittgebet nicht erhört wird, in ihren Glauben geschwächt werden und aufhören Bittgebet zu machen. Sie verlieren ihre Überzeugung gegenüber Allah und sind nicht mehr aufrichtig. Das passiert heutzutage allen Muslimen. Wenn wir Allah z. B. bitten den Menschen in schwierigen Situationen zu helfen, dann aber in den Medien nur negative Nachrichten hören, denken wir das widerspricht sich. Warum ist das so? Allah (swt) liegt immer richtig und Allah hat die absolute Weisheit. Wir Menschen betrachten alles allerdings nur auf einer Ebene.

Hierzu ein Beispiel: Wenn eine Mutter traurig über ihren Sohn ist, nimmt sie ihm vielleicht sein Handy weg und lässt ihn nicht mitessen. Der Sohn fängt an die Mutter zu bitten, dass sie ihm vergibt. Der Sohn bitte sie und weint, und zeigt seiner Mutter in aufrichtiger Weise seine Liebe. Die Mutter erkennt bei ihrem Sohn aufrichtige Reue. Was würde die Mutter also machen? Die Mutter würde ihm vergeben und alles vergessen machen. Wie ist Allah, wenn so die Beziehung zwischen Allah und sein Dienern wäre? Wo Allah doch der al-Razaq (der Versorger), al-Sami‘ (der Hörende), al-Hakim (der Weise) ist. Wie würde Er (swt) seine Beziehung mit uns Menschen pflegen, wenn wir Ihn anflehen?

Allah (swt) erhört jedes Bittgebet, aber das Bittgebet wird in drei verschiedenen Arten erhört. Der Prophet (sas) berichtet uns dies und sagt: Das Dua wird entweder erhört so wie es ist. Z. B. bitte ich Allah darum meinen Bruder gesund zu machen, und Allah erhört das Bittgebet und entfernt die Krankheit von meinem Bruder. Die zweite Art wie ein Bittgebet erhört werden kann, ist das Allah den Menschen durch das Bittgebet vor etwas Schlechtem bewahrt. Zum Beispiel bittet man: „Oh Allah ich bitte Dich, dass ich in diesem Beruf angenommen werde“. Allah kann dich vor einer schlechten Sache bewahren und trotz deines Bittgebets einen anderen Weg gehen lassen, denn es könnte sein, dass dieser Beruf schlecht für dich ist. Die dritte Art wie Allah ein Bittgebet beantwortet ist, dass Allah jemanden sein Bittgebet nicht erfüllt, da er durch seine Weisheit weiß, dass wenn er diesem Menschen seinen Wunsch erfüllt, dieser aufhören wird ihn zu bitten. Allah liebt unsere Stimme und liebt uns Menschen und Er möchte, dass wir nie vergessen, dass Er zu jeder Zeit, in jeder Situation und an jedem Ort immer bei uns ist. Allah möchte, dass wir wissen, dass wir nur bei Ihm Zuflucht suchen können, Ihn um alles bitten können und, dass Er die Macht hat uns alles zu geben.

Verehrte Muslime, nach dem Nachmittagsgebet ist eine sehr besondere Zeit in der sehr viele Gefährten des Propheten (sas) und Gelehrte gesagt haben, dass Allah in dieser Zeit alle Bittgebete erhört. Bittet Allah um alles was ihr wollt, wünscht euch was ihr wollt und so Gott will sind wir alle erfolgreich.

Weitere Beiträge

Nachruf Nina Mühe

Schwester Nina Mühe ist heute Nacht zu Allah zurückgekehrt„Wir gehören Allah und zu Ihm kehren wir zurück“ (2:156) Unsere liebe Schwester Nina Mühe Hajj Ibrahim ist heute Nacht zu ihrem Schöpfer zurückgekehrt. Möge Allah sie in seiner Barmherzigkeit umfassen und in...

Die Güte zu den Eltern

Freitagspredigt am 05.03.2021Allah taala sagt im Koran: „Fürchtet Allah und sterbt nicht anders denn als Muslime.“ [Qur'an 3:102]. Der Prophet Musa, aleihi Selam, ging morgens an einem Grab vorbei. Er hörte, wie ein Mann darin gequält wurde. Als er abends wieder am...

Alleine sein mit Allah

Freitagspredigt am 19.02.2021 Allah taala sagt im Koran: „Fürchtet den Tag, an dem ihr zu Allah zurück gebracht werdet.“ Diejenigen, die Taqwa (Gottesfurcht) besitzen, werden an jenem Tag zu den Gewinnern gehören. Die aber, welche dem Satan und ihren eigenen Gelüsten...

Über die Namen Allahs

Freitagspredigt am 29.01.2021 In einem Hadith sagt der Prophet, Sallallahu aleihi wa Selam: „Allah taala hat 99 Namen, 100 weniger einem. Wer diese verinnerlicht, wird das Paradies betreten" (Bukhari und Muslim). Allah taala beschreibt sich selbst, damit die Menschen...

Den Koran verstehen

Freitagspredigt am 15.01.2021Der Koran lehrt den Gläubigen Taqwa, d.h. Gottesfurcht bzw. Gottesbewusstsein. „Oh, ihr, die ihr glaubt, fürchtet Allah, wie es ihm gebührt. “Taqwa bedeutet, alles zu vermeiden, was haram (verboten) ist, alles zu befolgen, was Fard...

Vielleicht auch interessant …

Nachruf Nina Mühe

Nachruf Nina Mühe

Schwester Nina Mühe ist heute Nacht zu Allah zurückgekehrt„Wir gehören Allah und zu Ihm kehren wir zurück“ (2:156) Unsere liebe Schwester Nina Mühe Hajj Ibrahim ist heute Nacht zu ihrem Schöpfer zurückgekehrt. Möge Allah sie in seiner Barmherzigkeit umfassen und in...